Zinnie (Zinnia elegans Jacq.)

Zinnie (Zinnia elegans Jacq.)

Zinnie (Zinnia elegans Jacq.)

Familie

Korbblütler

Herkunft

Mexico

Blütezeit

Juli – September

Botanisches

Einjährige Blume, die bis zu 100 cm hoch wird. Die eirunden bis ovalen Blätter stehen gegenständig an aufrechten Stengeln, an deren Ende die Blütenköpfe einzeln mit gelben Scheibenblüten und violettpurpurnen Strahlenblüten sitzen. Es gibt Sorten mit den verschiedensten Blütenfarben, von weiß über rot und gelb bis violett. Man unterscheidet zahlreiche Sorten, wie Frühwunderzinnien (praecox) mit einer Höhe bis zu 60 cm, Riesen-Dahlienblütige Zinnien (dahliaflora) mit einer Höhe bis zu 90 cm, Kalifornische Riesenzinnien oder Mammutzinnien (california grandiflora), die eine Höhe von über 100 cm erreichen, Riesen-Kaktuszinnien, mit einer Höhe bis zu 90 cm, niedrige Beet- oder Zwergzinnien (gracillima), die dagegen nur eine Höhe von 30 – 40 cm erreichen, Lilliputzinnien mit einer Höhe bis zu 30 cm.

Kulturansprüche

Zinnien sind anspruchslose Sommerblumen, die einen warmen und sonnigen Standort und humusreichen Boden wünschen. Bei Trockenheit ist öfter zu wässern. Zinnien sind ideal für Sommerblumenbeete, die niederen Sorten auch für Einfassungen. Schneidet man die verblühten Blüten immer wieder ab, entstehen neue Triebe. Die hohen Sorten eignen sich auch als Schnittblumen. Man sät im April in Kästen aus und pflanzt nicht vor Mitte Mai ins Freiland, je nach Sorte mit einem Abstand von 15 – 30 cm.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.